Klockerstiftung
Der Förderpreis wird, beginnend mit 2015, alle zwei Jahre an Künstler und Künstlerinnen vergeben, die das Potential haben, exemplarisch für die Entwicklung der österreichischen Kunst zu werden, und deren Werk von überregionaler Bedeutung ist. Der Preis ist mit einem repräsentativen Ankauf verbunden. Der Förderpreis kann jährlich an maximal 2 Personen vergeben werden. Das Preisgeld ist mit 5.000 Euro dotiert. Sofern budgetär möglich, können auch zwei gleich dotierte Förderpreise vergeben werden.

Förderpreise 2015: Theresa Eipeldauer, Ute Müller
Förderpreis 2017: Rosmarie Lukasser
<
 
>
 -