Klockerstiftung
Walter Nagl
1939 in Grinzens, besuchte von 1954-59 die Abteilung für Bildhauerei an der Gewerbeschule in Innsbruck und studierte von 1959-63 an der Akademie für bildende Künste in Wien bei Hans Andre und Herbert Boeckl. Nagls Akt-, Porträtdarstellungen und Stillleben unterliegen einer klassischen Kombination von Farben und Linien und setzen sich vorwiegend mit Zeit und Raum auseinander.
<
 
>
 -